10 Tipps für die Trauung aus Fotografensicht

Hochzeit

10 Tipps für Eure Hochzeit aus Fotografensicht

Die perfekte Hochzeit – Tipps für euren Hochzeitstag aus Fotografensicht

Ganz ehrlich: allgemeine Tipps für eure Hochzeit kannst du überall im Internet finden. Viele Meinungen, Traditionen, Bräuche, Rituale und Erfahrungen findest du überall. ABER: hier in diesem Artikel findest du 10 wirklich sehr nützliche Tipps aus Fotografensicht.

Durch unsere Erfahrung als Hochzeitsfotografen, haben wir 10 Top Tipps für dich, die eure Hochzeit nicht nur entspannter machen, sondern auch automatisch zu wunderschönen Momenten führen (die dann super natürlich auf Fotos eingefangen werden).

 

TIPP 1: An alle Paare die eine Freie Trauung planen: Achtet unbedingt auf die Uhrzeit eurer Trauung.

Besonders im Freien.  Besonders um 12Uhr wird die Sonne bescheiden stehen. Schlagschatten und zugekniffene Augen sind nur zwei von sehr vielen Faktoren, die sehr unpraktisch für tolle Fotos während der Trauung sind. Nachmittags gibt viel weicheres Licht und entspannt nicht nur die Augen, sondern zaubert richtig tolle Bilder.  Wenn ihr allerdings nicht auf die Uhrzeit am Mittag verzichten wollt, nutzt unbedingt Schattenplätze, wie z.B. Bäume, Zelte oder eine Pergula.

Hochzeitsplanung Location Gut Neuwerk Vivi und Kate

TIPP 2: Immer langsam!

Bei dem Ringtausch und Kuss während der Trauung, gilt eine einzige goldene Regel: lasst euch Zeit. Wir wissen es ist nicht einfach, ihr seid mega aufgeregt und nervös. Jeder schaut euch an. Aber: es ist und bleibt ein einzigartiger und ganz wundervoller Moment. Genießt den Moment, darauf habt ihr so lange gewartet. Kleiner Tipp wenn ihr euch arg beobachtet fühlt: Fokussiert euch nur auf euch- einatmen. Ausatmen. Lasst euch Zeit.

TIPP 3: Sicher möchtet ihr Bilder mit euren lieben Menschen auf euer Hochzeit.

Mit folgenden Tipp spart ihr Zeit und ganz besonders auch: NERVEN. Es lohnt sich im Vorfeld Gedanken zu machen „Mit wem möchte ich unbedingt Fotos machen?“ Fertigt dazu im Vorfeld eine Liste mit allen Konstellationen die ihr möchtet an und vertraut diese eurem Trauzeugen an. Wenn es dann soweit ist, trommeln sie alle Leute zusammen und wir sind schnell durch. Ihr vergesst niemanden und die Liste kann mit viel Freude, stressfrei „abgearbeitet“ werden.

TIPP 4: Sag nein zum Handy während der Trauung.

Es ist sooo schade, wenn eure Gäste die Trauung nur durch das Handy mitbekommen. Auch während ihr euren Auszug habt. Gerade Fotografen und Videografen sind dafür da diese Momente festzuhalten. Verzichtet ihr darauf, hat es gleich zwei tolle Effekte: es sind keine Handys vor den Gesichtern eurer Gäste auf den Fotos UND die Gäste werden entlastet und können den Moment mit genießen. Sagt am besten bescheid, dass ihr jemanden extra dafür bucht.

TIPP 5: Macht EUER Ding.

Lasst euch von niemanden sagen wie ihr eure Hochzeit feiern sollt. Klar Inspiration holen und Hilfe ist immer toll. Freunde, Trauzeugen, Familie sind alle für euch da. Tut euch nur selber den Gefallen und plant eure Hochzeit nach EUREN Wünschen. Nicht wie sich deine Mama es sich immer vorgestellt hat oder die Oma etwas besonders wichtig findet. Lasst euch bitte nicht reinreden. Was hat der Tipp mit Fotos zu tun? Die Fotos sind umso schöner für euch wenn es eure Hochzeit war, euer Ding… und nicht die Pläne von anderen.

Hochzeitsfotograf NRW | Vivi und Kate | Standesamt Bielefeld

TIPP 6: Haltet genügend Abstand

beim Einzug und Auszug zu den Blumenmädchen, Pfarrern, Redenern, Brautjungern usw. Wenn ihr zu dicht hintereinander lauft haben wir keine Lücke, wo wir Fotos machen können, weil ihr verdeckt seid.

TIPP 7: Was passiert bei Regen?

Wichtig ist es, dass ihr euch im Vorfeld schon einmal Gedanken macht, was ihr macht, wenn das Szenario eintritt. Wenn ihr euch vorher absichert, entspannt ihr am Tag und wisst die Alternative und seid entspannt. Z.B. könnt ihr im Vorfeld eine Überdachte Location für das Paarshooting suchen. Eine Alternative wäre ein After Wedding-Shooting, wenn es gar nicht gehen sollte. Natürlich gibt es sicherlich auch Indoor-Möglichkeiten.  Also: sprecht mit eurem Fotografen, was wäre wenn wie was passiert.

TIPP 8: Ignoriert die Kamera.

Wenn ihr eine Reportage bucht, sowieso. Daher ist es wichtig, dass ihr eine Sympathie mit eurem auserwählten Fotografen habt. Es ist ein Unterschied ob ihr in die Kamera schaut oder wenn ihr es gar nicht merkt. So entstehen Bilder von ehrliche Emotionen. Dadurch werden die echten und emotionalen Momente eingefangen. Macht euch keine Gedanken, seid einfach wie ihr seid… dann kommen die ehrlichsten Bilder heraus.

Was ist eine Hochzeitsreportage | Kuchen

Tipp 9: Wir nennen ihn ganz, ganz liebevoll „Onkel Bob“.

Auf jeder Hochzeit treffen wir mindestens einen Gast, der genauso eine Leidenschaft für das Fotografieren hat. Und das finden wir auch großartig. Für uns gibt es ebenfalls nichts schöneres als zu fotografieren und zu filmen. ABER: wenn Onkel Bob sich vor euch als Paar in entscheidenden Momenten schmeißt ist er bei uns mit samt seiner Kamera im Bild. Sehr schade für euch. Natürlich soll Onkel Bob Bilder machen dürfen, wenn ihr aber wisst, dass ihr einen leidenschaftlichen Hobbyfotografen unter euren Gästen habt, bittet ihn eure Hochzeit zu genießen und uns unsere Arbeit machen zu lassen. 🙂

TIPP 10: Wann ist der beste Zeitpunkt für das Paarshooting?

Die am häufig gestellte Frage zum Thema Hochzeitsbegleitung ist, wann der besten Zeitpunkt für das Paarshooting ist und wie lange das Ganze Zeit in Anspruch nimmt. In unseren Fotografenaugen liegt der beste Zeitpunkt für das Paarshooting während der „goldenen Stunde“. Die goldene Stunde ist die Zeit zwischen dem Anfang des Sonnenuntergangs und der dann tiefstehenden Sonne. Je nach dem was ihr mit eurem Fotografen absprecht, kann es z.B. kurz nach dem Hauptgang sein. Hier ist aber auch eine Absprache sinnvoll.

Wer weiß vielleicht sind wir ja ein „perfect fit“.

Unverbindlich Hochzeitsfotograf anfragen

Ja, ich will!

Eure Geschichte ist es wert erzählt zu werden.